Informationen zum Wahlunterricht im Gymnasium

Zu Beginn des Schuljahres 2008/09 traten eine Reihe von Neuregelungen für den gymnasialen Bildungsgang in Kraft.

Eine dieser Regelungen eröffnet eine größere Flexibilität bei der Stundenverteilung über die neue Kontingentstundentafel. Diese sieht vor, dass anstelle des bisher vorgesehenen Wahlpflichtunterrichts nunmehr Wahlunterricht erteilt wird, der mit 5 Stunden über die Jahrgangsstufen 5 bis 10 flexibel verteilt werden kann.

Der Wahlunterricht einer Schule kann damit Förder- und Differenzierungsangebote und AG-Angebote z. B. in Sprachen, Kunst, Musik, Sport, Darstellendes Spiel, Naturwissenschaften, Informatik, Medienkunde beinhalten.

Außerdem können zusätzliche Stunden, die über die Pflichtstunden eines Jahrgangs hinausgehen, angerechnet werden. In unserer Schule sind dies z.B. je eine Stunde in den Jahrgängen 5 und 7 zur informatischen Bildung.

Eine aktuelle Übersicht über die anrechenbaren Stunden sowie die jeweiligen Bewertungen finden Sie demnächst hier.