Schulinspektion 2013

An der Georg-Büchner-Schule fand vom 05. – 08. Februar 2013 die zweite Schulinspektion statt. 

Dabei nahm ein dreiköpfiges Inspektorenteam des Landesschulamts unsere Schule unter die Lupe. 

Die Beurteilung der Schule orientiert sich dabei am Hessischen Referenzrahmen Schulqualität.

  

Nachfolgend eine Zusammenfassung der wichtigsten Befunde: 

 

  • An der Schule herrscht ein positives Lern- und Arbeitsklima.

 

  • Auf deutliche Weise und engagiert wird die Schulentwicklung innerhalb der Schulgemeinde vollzogen und gleichzeitig von der Schulleitung motiviert, initiiert und begleitet, wobei ihr Handeln durch Offenheit, Transparenz und Einbeziehung der Schulgemeinde gekennzeichnet ist. Zudem sorgt die Schulleitung für eine sehr professionelle Organisation des Schulbetriebs.

 

  • Mit der gemeinsamen Erarbeitung von Leitsatz und Leitzielen und der daran orientierten Umstrukturierung und Überarbeitung des Schulprogramms ist seit der ersten Schulinspektion eine positive Weiterentwicklung erkennbar.

 

  • Mit der Erarbeitung des Haupt- und Realschulkonzepts (H/R-Konzept) und weiteren ergänzenden Ausarbeitungen reagiert die Schule erkennbar auf den im ersten Inspektionsbericht festgestellten Entwicklungsbedarf. 

 

  • Entwicklungsmöglichkeiten sieht der Inspektionsbericht im weiteren Ausbau des selbstständigen Lernens und der Schaffung von individuellen Lernzugängen und Aufgabenstellungen. Darüber hinaus stellt der Inspektionsbericht fest, dass die Entwicklungsprozesse der Schule noch stärker evaluiert werden können.

 

  • Die umfassenden Beratungsangebote, bedarfsgerechten zusätzlichen Fördermaßnahmen und facettenreichen Angebote im Ganztagsbereich verdeutlichen in hohem Maße das Anliegen der Schule, die Bedürfnisse ihrer Schülerinnen und Schüler in den Fokus zu nehmen.

 

  • Die Lehrkräfte sorgen in hohem Maße für sehr klare Aufträge sowie eine sehr deutliche Offenlegung ihrer Leistungsanforderungen.