Frankreichaustausch

Schüleraustausch/Echange scolaire: Rodgau – Heusenstamm – Rodez

Allgemeine Informationen zum Austausch

Seit 1990 besteht der Austausch zwischen Rodgau und Rodez und kann somit auf eine 25jährige Tradition zurückblicken. Er wird in Kooperation mit der Adolf-Reichwein-Schule in Heusenstamm durchgeführt.

 

Sowohl in Frankreich als auch in Deutschland werden die Schüler von gastgebenden Familien aufgenommen. Wer mit nach Frankreich fährt, erklärt sich schon in der Anmeldung bereit, im Gegenzug seinen französischen Partner bei sich zu Hause aufzunehmen.

Unsere Partnerschule in Rodez ist das collège (Mittelstufenschule) Sainte Geneviève / Saint Joseph (genannt Saint Jo), ein großes privates Schulzentrum mit Internat. Rodez ist eine hochgelegene und pittoreske südfranzösische Stadt mit ca. 24.000 Einwohnern, im ländlichen Département Aveyron gelegen.

Das Programm während des Austauschs wird gemeinsam von den deutschen und französischen Lehrern gestaltet und steht jährlich unter einem anderen Schwerpunkt. Grundsätzlich gibt es meist zwei Schultage (gemeinsame Projekte, Hospitation) und zwei bis drei Ausflüge.

Die Kosten für das Gesamtpaket (Fahrt nach Rodez, Programm in Rodez und in Rodgau) belaufen sich auf etwa 230 €.

Die Termine liegen in der Regel für den deutschen Besuch in Rodez vor den Herbstferien, für den Besuch der französischen Schüler in Rodgau und Heusenstamm meistens im Mai. Sie werden jeweils im Mai festgelegt und bekannt gegeben.

Vor den jeweiligen Besuchen im Oktober und im Mai finden Informationsabende statt, an denen das aktuelle Programm vorgestellt wird. Termine werden Ihnen rechtzeitig bekannt gegeben.

Die Tandems zwischen deutschen und französischen Partnern (corres) ergeben sich aus bereits bestehenden Kontakten (z.B. bereits vorangegangenen Austauschfahrten), geknüpften Kontakten im Rahmen des Unterrichts und aus Zusammenstellung mit Hilfe von „Steckbriefen“.

Drei gute Gründe für den Schüleraustausch

  1. Der Schüleraustausch bietet den Schülern die Möglichkeit Frankreich auf eine unverfälschte und ganz alltägliche Art kennenzulernen, ja in das Land und seine Kultur „einzutauchen“. Kein Film, kein Buch und keine Unterrichtsmethode können das nachahmen.
  2. Bei einem Schüleraustausch wird nicht nur die Sprachkompetenz, sondern auch die für die zukünftige Entwicklung Ihrer Kinder bedeutsame Sozialkompetenz gefördert.
  3. Der Austausch macht großen Spaß!

Für weitere Informationen kontaktieren Sie mich gern: katharinaherbert@hotmail.com.

Austausch 2016/17

Die Fotos zeigen einige Impressionen vom letzten Aufenthalt der französischen Gastschüler im Mai 2017. Das übergreifende Thema des Austauschs war diesmal „Märchen und Mythen“. Hierzu besuchten wir unter anderem das Brüder-Grimm-Haus in Steinau (und den Freizeitpark J ), besichtigten vom Schiff aus den Felsen der sagenhaften Loreley am Rhein und machten eine Stadtrallye durch Mainz. Als gemeinsames Projekt erstellten die deutsch-französischen Tandems wunderbare Feengärten.

Aktuelles

Im Schuljahr 2018/19 besuchen uns die französischen Austauschschüler vom 19. bis zum 26. September 2018. Die deutschen Schüler werden ihre Partner vom 8. bis zum 16. Mai 2019 besuchen.