2. März 2021

Tel.: 06106-88060

Vorlesewettbewerb 2020

Abenteuer, Fantasie und Lachen über die Schule

Vorlesewettbewerb an der Georg-Büchner-Schule

 

Im Leben der Sechstklässler ist die Bedeutung und der Sinn des Lesens nie größer gewesen als in diesem Jahr, in dem auch das schulische Leben durch die Corona-Pandemie viele Einschränkungen erlebt. So musste auch der diesjährige Vorlesewettbewerb unter angepassten Bedingungen stattfinden.
Auf Klassenebene änderte sich nicht viel – außer dass aus dem Lieblingsbuch mit Maske vorgelesen werden musste, eine besondere Herausforderung an das deutliche, betonte Sprechen und die atmosphärische Textgestaltung. Danach stellten sich die Klassensiegerinnen und Klassensieger einzeln einer Jury in der Schülerbücherei.
Auf das große Publikum musste bei der Siegerehrung in der Aula verzichtet werden, nur die Klassensprecher und Klassensprecherinnen waren noch zugelassen. Mit Abstand und Masken wurden die Urkunden und Büchergutscheine von Schulleitungsmitglied Hartmut Jakobi überreicht.

Er gratulierte dem Hauptschulsieger Ramin Azizi (6bR) und dem Realschulsieger Leon Ziegler (6cR) zu ihren gelungenen Lesevorträgen. Yara Redwanz (6dG) überreichte er die Urkunde für die stellvertretende Schulsiegerin. Sie hatte die Jury mit ihrem Beitrag aus „Die Duftapotheke“ von Anna Ruhe überzeugt. Auf den Höhepunkt des Wettbewerbs musste das Publikum nicht verzichten, denn der Schulsieger Simon Hergert (6cG) durfte im traditionellen Lehnstuhl Platz nehmen und ohne Maske, da ein großer Abstand gewahrt war, aus seinem Buch vorlesen und die Anwesenden zum Lachen bringen. „Voll streng, Frau Freitag“ ließ die Schülerinnen und Schüler über einen Schulalltag lachen, von dem sie glücklicherweise weit entfernt sind.

Wenn sich Kindern die Welt der Bücher öffnet, könne sich auch ihr Leben verändern, betonte Hartmut Jakobi und gab den jungen Leserinnen und Lesern ein Zitat des Schriftstellers Thomas Hettche über die Bedeutung der Literatur mit auf den Weg: „Sie stärkt unsere Empfänglichkeit für das Fremde und unseren Sinn für das Unmögliche.“
Simon Hergert wird die GBS im März 2021 beim Kreisentscheid des Vorlesewettbewerbs des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels vertreten. Sein Büchergutschein wurde von der Bücherstube in Jügesheim gespendet, alle anderen vom Förderverein der GBS.

Im Lehnstuhl sitzt Schulsieger Simon Hergert, hinter ihm steht seine Stellvertreterin Yara Redwanz, links neben dem Sessel Ramin Azizi und rechts Leon Ziegler. Eingerahmt werden sie von den Klassensiegerinnen und Klassensiegern. Im Hintergrund: Jurymitglieder Fr. Dhiblawe, Hr. Sander und Schulleitungsmitglied Hartmut Jakobi.

Die Mail wurde erfolgreich versendet!

Wir werden uns um das Anliegen kümmern und uns schnellstmöglich zurückmelden.